<<

HOW LONG ARE YOU STAYING ?

48-stunden-neukoelln.de is a forum for projects in all conceivable artistic disciplines found in the art scene in Berlin.

2018, NEUE ECHTHEIT, Berlin

Die Besucher werden mit dem eigenen Schatten an der Wand konfrontiert, auf den sich in vielschichtigen Ebenen der Raum- und Zeitwahrnehmung neue Blickwinkel eröffnen. Während die einen Schatten direkt im Lichtkegel des Videoprojektors der gewohnten Perspektive entsprechen, sind die anderen Schatten Kameraaufnahmen, welche anhand Bewegungserkennung freigestellt und als Schattensilouette mal live, mal zeitverzögert, wiedergegeben werden. Im weiteren Verlauf des Festivals werden die zurückgebliebenen Schatten nach dem Zufallsprinzip gemischt und erscheinen soundsychron in unterschiedlichen Zeitintervallen, im Stillstand und in Bewegung. 

"Rasanter Wandel, Technologischer Fortschritt, neue Erkenntnisse in der Forschung, Verwerfungen, Krisen, Gräben zwischen Privilegien und Unterdrückung, das Abnutzen des Unbegreiflichen, Versuche Relativitäts- und Quantentheorie miteinander zu vereinen, während außer Kontrolle geratene Algorithmen um unsere Lebensgrundlagen zocken. Realität.
Die steigende Abstraktion unseres täglichen Schaffens, das Abschalten- und Abtauchenwollen in das Surreale, Urlaub in einem abgeschotteten Resort in einer anderen Welt, einem fernen Land, vor Armut und Krieg flüchten, Virtual Reality, dem Alltag entkommen, Heimat zurücklassen, sich vom direkten Erleben entfernen und ‚nicht mehr erreichbar sein‘, Kompensationsmethoden, Traumata, Bits, die wir nicht verarbeiten können. Realität.

Das Konzept Unendlichkeit und Raumzeit erscheint uns logisch, doch wir müssen uns damit abfinden es nicht
begreifen zu können. Das entspannt und entlastet, denn im Gegensatz zu anderem Realen, fällt das gewissermaßen nicht in unseren Verantwortungsbereich. Obendrein birgt das Mystische für uns unverzichtbare Kräfte, ist Inspirationsquelle und Gegengewicht zu unserer analytischen Betrachtung des Kosmos. Mit dem Urvertrauen, dass wir nicht alles wissen und begreifen können und das gut ist - so wie es ist, bewegen wir uns in den Räumen und durch die Zeit.
Es unterscheidet sich vom Vertrauen als Gegensatz zum Mißtrauen - jenes Vertrauen, welches auf der Weltbühne als Währung gehandelt wird.

Realität.

Als Individuen unentschlossen was es für uns persönlich bedeutet, fehlt es uns nicht an Ideen anhand derer sich Echtheit - im Sinne von Originalität oder Wahrheit - konstruieren, beweisen und prüfen lässt.
Wir fordern uns Standpunkte ab: Dafür oder dagegen? Digital oder echt?

Früher konnten wir zumindest den Gegenstandpunkt konsequent vertreten. Jetzt sind wir dabei unsere Haltungen neu zu kalibrieren und bereit uns auf das digitale Zeitalter einzulassen.
Und dennoch weicht die Faszination an den technologischen Möglichkeiten schnell der Verbitterung darüber, dass diese oft zum Selbstzweck eingesetzt werden, uns in Bewunderung für die jeweiligen Errungenschaften zu versetzen.

Doch dieses Staunen ist vergänglich.

Nicht so das Staunen über die antiken Tempel - ebenso Errungenschaft,  jedoch nicht nach der Maxime ‚so surrealistisch als nur irgendwie möglich‘ erbaut, sondern in Proportion zum menschlichen Körper. Echte Echtheit wirkt als verbindendes Element, uns vorzuführen, dass wir ein Teil des Ganzen sind. Auf diese Weise wird unser Urvertrauen angesprochen.

Die interaktive Videoinstallation HOW LONG ARE YOU STAYING ? zielt darauf ab diese Sprache zu übersetzen."